Vereinsgeschichte

Dr Zegar Polski Ernestienerstr60er Jahre, Clubchef Dr. Zegar im weissen Mantel

Unser Verein wurde schon 1960 gegründet. Natürlich gab es auch in den tiefsten DDR-Zeiten jede Menge Motorsportbegeisterte, die aus Meiningen und Umgebung zusammen fanden. Sie besuchten Rennveranstaltungen wie z.B. Schleizer Dreieck, das tschechische Brno und weitere, damals schon berühmte Motorsportveranstaltungen, tauschten schlecht zu bekommende Ersatzteile und schraubten gemeinsam an ihren Autos.

Trabant 600 K D RöhlichAnfangsjahre von K-D Röhlich auf Trabant 600

Irgendwann entstand der Gedanke, sich als Club oder Verein zu organisieren, um einfach einiges zu legalisieren und die Vorzüge als ADMV-Mitglieder nutzen zu können. Erster Vereinsvorsitzender war damals Herr Dr. Reum, ihm folgten im Laufe der Geschichte Dr. Zegar, Günther Heß und später Reinhard Stoll.

Wolfgang und Dieter Krügel Wartburg 312
Die Brüder Krügel auf Wartburg 312 am Start

Sicher war es in den Jahren der politischen Wende nicht ganz so einfach, alle Mitglieder bei der "Motorsportstange" zu halten, viele zogen weg, die Interessen wechselten, berufliche Veränderungen, die Möglichkeiten zum Reisen und die nicht mehr existierende Versorgungsnot mit Ersatzteilen sorgte dafür, dass der Verein auf ein paar wenige aktive Mitglieder schrumpfte. Doch gerade dieser kleinen Gruppe muss man den vollen Respekt aussprechen, denn sie haben die "Landsberg" nicht sterben lassen und über Jahre hinweg immer wieder organisatorische Höchstleistung gezeigt, um die Rallye stattfinden zu lassen.
Landsbergrallye Kontrollstelle Kopie
Heute noch aktives Vereinsmitglied, Dieter Wittmann

Vereinsvorsitzender ist nun schon seit längerem unser Rainer Welsch. Unterstützt wird er von seinem Stellvertreter Uwe Thomas aus Wölfershausen. An ihrer Seite haben sie den auch schon lange im Dienst stehenden Sportleiter Lars Israel, Falk Bettenhausen, Siegmar Köhler und Dieter Wittmann. Beisitzer im Vorstand sind seit 2014 Klaus-Dieter Rodig, Frank Schäfer und Uwe Bettenhausen. Die verantwortungsvolle Aufgabe der Schatzmeisterin hat Lisa Oberländer inne.
Bergrennen 2Start zum Bergrennen, 80er Jahre, Helmpflicht

Unser Verein ist häufig bei Rallyeveranstaltungen als Streckenposten tätig, z.B. zur Sachsenrallye in Zwickau, zur Grabfeldrallye in Sulzdorf an der Lederhecke oder als schnelle Eingreiftruppe in Trier zur Rallyeweltmeisterschaft.

Herbert und Maria Brenz Lada 1600 Georgstr. KopieHerbert u. Maria Brenz auf Lada 1600 am Start

Weiterhin beteiligen wir uns bei der Streckensicherung verschiedenster Motorsportveranstaltungen wie Bergrennen, Formel 1 und Superbike. Die dazu notwendigen Streckenwartschulungen der FIA sind für uns selbstverständlich und werden regelmäßig gemeinsam durchgeführt.

Rundkurs 1987 Robotron1987 noch möglich, Rundkurs Robotron

Als kleinere Nebenveranstaltungen organisieren wir auch „Blitz für Kids“ oder Tretauto- rennen beim Stadtfest. Unser Hauptaugenmerk jedoch liegt bei unserer eigenen Veranstaltung, der
1.Mai
großer Festumzug jährlich am 01. Mai

Landsbergrallye
Hilmar Vonderlind Frank Endter Trabant 601
Frank Endter und Hilmar Vonderlind auf Trabant 601

Hierfür ist es notwendig, dass wir alle an einem Strang ziehen. Die Strecken müssen geplant und genehmigt werden, die Internetseite, die Ausschreibung und die Abendveranstaltung organisiert, denn das ganze Drumherum muss passen, damit die RALLYEFAMILIE einen schönen Tag hat.
Rammig Gröschner 10.06.1989 25.LBR
Juni 1989, Rammig / Gröschner am Start zur 25. LBR

Wie ihr seht, in unserem Verein ist von Beginn an eine Menge los, es gibt immer viel zu tun, neue Mitglieder und Interessierte sind jederzeit willkommen. Nutzt dazu einfach folgendes Kontaktformular oder den Antrag auf Mitgliedschaft.

 

Kontaktaufnahme

 

Antrag auf Aufnahme in den MC-Meiningen e.V. im ADAC